AUF DEN SPUREN DER SEIDENSTRASSE

Albrecht Maurer & Bassem Hawar

CROSSOVER BAGDAD KÖLN

Albrecht Maurer - Fidel, Violine, Rebec, Kniegeige

Bassem Hawar - verschiedene Djoze Arten (irakische Kniegeige)

KONTAKT BOOKING

Albrecht Maurer

0173 710 53 64

mail@syntopia.net

Das Ensemble

Albrecht Maurer & Bassem Hawar treffen sich erstmals 2015 zu einem Galerie Konzert in Köln. Sie spielen verschiedenartige Streichinstrumente ihres jeweiligen Kulturraums, finden schnell passende Kombinationen und kreieren eigene Kompositionen, die speziell für diese Instrumente gedacht sind. Es folgen weiter Gastspiele in verschieden Konzertreihen, ein  Höhepunkte war ihr Konzert im Kölner Dom am 17. September 2016 anlässlich der  Kölner Musiknacht. Im März 2019 wird Crossover Bagdad Köln in Zusammenarbeit mit Klangkosmos NRW eine Tournee spielen, alle Infos dazu finden sie in Kürze auf klangkosmos-nrw.de

​

Pressetext

In Crossover Bagdad Köln spielen die beiden Künstler gleich mehrere exotische Instrumente und präsentieren so ihre eigenständige Musik. Die Seidenstraße brachte das Streichinstrument aus Indien über den arabischen Raum nach Europa. Die Abbildungen der verschiedenen Instrumente, die entlang der Seidenstraße gespielt wurden und heute noch werden, füllt ein ganzes Buch. Hier treffen sich nun zwei Musiker aus Bagdad und Köln und spielen auf verschiedenartigsten Streichinstrumenten ihrer jeweiligen Kultur. Dabei kreieren sie eigene syntopische Musik auf der Basis der Spurensuche ihrer jeweiligen musikalischen Heimat, beseelt von ihrer Reiselust. So verwand ihre Tonerzeugung sein mag, so unterschiedlich ist ihr Klang ihre Ornamentik und ihre musikalische Sozialisation. So begegnet sich archaisches ebenso wie klassisches und zeitgenössisches aus Orient und Okzident. Weiter Informationen zu den Künstlern erhalten sie hier:

Ensembles / Programme

Syntopia Quartett

Protuberanza

Albrecht Maurer / Norbert Rodenkirchen / Bettina Marugg

Loplop´s Call

Albrecht Maurer / Bassem Hawar 

Crossover Bagdad Köln

Il Lusorius

Spieluhrenspiel

Bernt Hahn /

Theo Jörgensmann / Albrecht Maurer

Poe

Kerstin de Witt / Albrecht Maurer

Fly to Alhambra

Flautando Köln & Albrecht Maurer

Loose

Djoze, Fidel und mehr...

Das arabische Wort Djoze bedeutet "Nuß". So wird die Djoze im Irak aus der Schale einer halben Kokosnuss hergestellt. Die Öffnung wird mit einer Fischhaut oder einer Rinderherzmembran verschlossen. Anders als bei der Violine ist sie in G, d, g , d' gestimmt. Bassem baut seine Instrumente selbst. Er entwickelte die Djoze weiter, so dass sie arabische und europäischer Musik spielen kann. Nach seinem Entwurf werden heute Instrumente als „Bassems Djoze“ gebaut. 

​

Albrecht Maurer spielt eine gotische Fidel von Thilo Viehrig. Sie hat 5 Saiten und ist nach mittelalterlichen Fresken rekonstruiert und wird mit Naturdarmsaiten gespielt. Sie ist ähnlich der Djoze in Quinten und Quarten gestimmt, als Besonderheit gibt es eine doppelte D-Saite, um zur Melodie einen durchgehenden Bordunklang zu erzeugen. Seine 3 saitige Rebec spielt er in der Armbeuge und seine Tenorfidel und eine Lyrica als Kniegeige.

Kontakt

Albrecht Maurer

0173 710 53 64

mail@syntopia.net

​

weiter Informationen auf

www.albrechtmaurer.de

Konzerttermine 

und mehr finden Sie auf 

www.albrechtmaurer.de

​

CDs finden sie auf

www.nemu-records.com

​

​

mit Konzerthinweisen im Raum Köln und mehr…

​

​

​